Dentilin® Zahnungsgel - Kleine Beißer, großer Stress

Dentilin® ist ein sanftes Zahnungsgel, das speziell für Säuglinge und Kleinkinder, zur Pflege und Beruhigung von Zahnungsbeschwerden entwickelt wurde. Die Rezeptur enthält die einzigartige Kombination aus natürlichem Bio-Malvenextrakt und Provitamin B5 (Panthenol), welche das durch den Zahndurchtritt belastete Zahnfleisch unterstützt und beruhigt.

Dentilin® Gel kann direkt auf das gerötete, irritierte Zahnfleisch aufgebracht und einmassiert werden. Der angenehme Geschmack, durch Steviaextrakte pflanzlichen Ursprungs, lässt es Babys gut annehmen und vereinfacht so die Anwendung. Dentilin® Zahnungsgel ist garantiert zahnfreundlich[1]: die Gelrezeptur ist frei von Alkohol- und Zuckerzusatz und verursacht weder Karies noch Erosionsschäden an der Zahnoberfläche.

Dentilin® Zahnungsgel wird bei zahnenden Säuglingen ab 0 Jahren und Kindern angewendet.

Ein Produkttest[2] mit 679 Müttern und deren zahnenden Babys im Alter von 6 - 18 Monaten bestätigt:

Dentilin® Zahnungsgel hält was es verspricht:
91% von 679 Müttern würden Dentilin® Zahnungsgel weiterempfehlen.
Die Anwenderinnen waren insbesondere begeistert von der Natürlichkeit des Produktes, dem angenehmen Geschmack welches die Anwendung immens erleichtert und dem beruhigenden Effekt auf das Zahnfleisch.

Inhaltsstoffe

Bio-Malvenextrakt

Als traditionelle Heilpflanze wurde die wilde Malve (Malva sylvestris) bereits in der römischen und griechischen Heilkunde zur inneren und äußeren Anwendung genutzt. Heute wird Malvenextrakt insbesondere wegen seiner beruhigenden Wirkung bei Schleimhautreizungen, z.B. im Mund- und Rachenraum, geschätzt. Malva sylvestris wird aus den getrockneten Blättern der Wilden Malve gewonnen. Der Malvenextrakt in Dentilin® stammt aus zertifiziert-biologischem Anbau.

Provitamin B5

Provitamin B5 ist ausschlaggebend für die Zellneubildung. Es verbessert die hauteigene Elastizität und trägt zur natürlichen Regeneration der irritierten Mundschleimhaut bei.

Dentilin® Zahnungsgel pflegt und beruhigt das Zahnfleisch beim Durchtritt der ersten Zähnchen

Zahnen

Das Vorschieben und der Durchbruch der Milchzähne, ist ein natürlicher Entwicklungsprozess der bei den meisten Babys ab dem 6 .Lebensmonat beginnt.

Mehr oder weniger ausgeprägte Schmerzen, Unwohlsein und Quengelei sind typische Begleiterscheinungen, die mit dem Zahnen einhergehen. Unruhe, Sabbern und Beißen oder das Herumkauen auf harten Gegenständen sind klassische Anzeichen dafür, dass ein Baby zahnt. Der Speichelfluss ist üblicherweise verstärkt, was die Haut um den Mund reizen kann. Die Wangen des Babys sind heiß und gerötet, das Zahnfleisch ist geschwollen und schmerzt. Bei manchen Babys sind die Schmerzen nachts schlimmer was zu unruhigen Nächten führt. Ohrenschmerzen, Durchfall oder Windelausschlag sowie ein leichter Anstieg der Körpertemperatur, auch „Zahnfieber“ genannt, können ebenfalls Probleme bereiten.

Wenn die Körpertemperatur des Babys über 38,5 °C steigt, das Baby sich deutlich unwohl fühlt oder erbricht muss ein Arzt aufgesucht werden.

Ein mit Kühlgel gefüllter Beißring kann helfen die Zahnungsbeschwerden zu lindern.

Dentilin® Zahnungsgel:

  • Pflegt und beruhigt das Zahnfleisch
  • Mit natürlichem Bio-Malvenextrakt
  • Geeignet für die Massage des Zahnfleisches von zahnenden Babys und Kindern
  • Angenehmer Geschmack
  • Einfache Verabreichung dank Geltextur
  • Ohne Zuckerzusatz
  • Ohne Alkoholzusatz
  • Zahnfreundlich getestet

Link teilen

Zahnen: Hilfreiche Ratschläge

Leichter Druck durch Reiben des Zahnfleischs mit einem sauberen Finger oder - sofern Ihr Baby es duldet - dem Massieren der Zahnleiste, kann helfen die Schmerzen zu lindern.

Beim Kauen auf einem leicht zu greifenden Beißring kann das Baby selbst entscheiden wieviel Druck es ausüben will um den Beschwerden entgegenzuwirken. Achten Sie beim Kauf auf die Hochwertigkeit des Materials, am besten eignen sich Modelle die aus Polyethylen (PE) oder Polypropylen (PP) sind (ohne Weichmacher/Phtalate und PVC-frei).

Auch durch Kühlung lässt sich der Schmerz reduzieren, beispielsweise mit einem gelgefüllten Beißring, der in den Kühlschrank gelegt wird, bevor man das Baby darauf kauen lässt (nicht im Eisfach kühlen, zu kalte Beißringe können die zarte Mundschleimhaut des Babys verletzen). Wenn Ihr Kind bereits älter als sechs Monate ist, können Sie ihm ungezuckerten Zwieback, ein Stück Karotte oder frisches, hartes Brot zum Kauen anbieten. Bleiben Sie immer bei Ihrem Kind, wenn Sie ihm Brot geben, es könnte sich sonst verschlucken. Wenn Ihr Kind bereits alt genug für feste Nahrung ist, versuchen Sie es mit kaltem Frucht-Püree oder Naturjoghurt.

Auch ein Flasche mit etwas gekühltem Wasser kann dem Baby Linderung verschaffen. Die Zufuhr von ausreichend Flüssigkeit ist außerdem ratsam um den Flüssigkeitsverlust durch vermehrtes Speicheln auszugleichen.

Lenken Sie Ihr Kind ab: spielen, schmusen, baden oder spazieren gehen helfen die Beschwerden für eine Weile zu vergessen.

Achtung: Befestigen Sie niemals Beißringe oder andere Beißhilfen mit einer Schnur um den Hals Ihres Kindes. Ihr Kind könnte sich strangulieren.

Dentilin® Zahnungsgel:

  • Pflegt und beruhigt das Zahnfleisch
  • Mit natürlichem Bio-Malvenextrakt
  • Geeignet für die Massage des Zahnfleisches von zahnenden Babys und Kindern
  • Angenehmer Geschmack
  • Einfache Verabreichung dank Geltextur
  • Ohne Zuckerzusatz
  • Ohne Alkoholzusatz
  • Zahnfreundlich getestet

Link teilen

Häufige Fragen (FAQ)

Im Folgenden finden Sie einige hilfreiche Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Wann wird Dentilin® Zahnungsgel angewendet?

Dentilin® Zahnungsgel wird eingesetzt zur Pflege und Beruhigung des Zahnfleischs beim Durchtritt der ersten Zähnchen.

Was sind die typischen Anzeichen / Symptome des Zahnens bei einem Baby?

  • verstärkter Speichelfluss / Sabbern (beginnt oft vor dem Zahndurchbruch)
  • das Zahnfleisch des Babys ist geschwollen, gerötet, empfindlich und schmerzt
  • das Baby beißt und kaut auf harten Gegenständen
  • die Wangen des Babys sind manchmal heiß und gerötet
  • leichter Ausschlag um den Mund aufgrund einer Hautreizung durch übermäßiges Sabbern
  • Ohrenschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Magen-Darm-Symptome (z. B. Durchfall)
  • leichter Anstieg der Körpertemperatur (”Zahnfieber”)
  • das Kind ist reizbar, unruhig, unleidlich, weint und schreit

Was ist die empfohlene Dosierung für Dentilin® Zahnungsgel?

Bei Bedarf bis zu 4x täglich mit dem sauberen Finger eine erbsengroße Menge Dentilin® Zahnungsgel auf das Zahnfleisch aufbringen und einmassieren.

Zwischen der Anwendung von Dentilin® Zahnungsgel und der Gabe von Nahrungsmitteln und Getränken sollte ein zeitlicher Abstand von ca. 15 min eingehalten werden.

Was sind die wesentlichen Vorteile von Dentilin® Zahnungsgel?

Dentilin® wurde speziell zur Pflege des Zahnfleisches von Säuglingen entwickelt und beruhigt das Zahnfleisch bei Zahnungsbeschwerden:

  • Mit natürlichem Bio-Malvenextrakt
  • Geeignet für die Massage des Zahnfleisches von zahnenden Babys und Kindern
  • Angenehmer Geschmack
  • Einfache Verabreichung dank Geltextur
  • Ohne Zuckerzusatz
  • Ohne Alkoholzusatz
  • Zahnfreundlich getestet

Wo kann man Dentilin® Zahnungsgel kaufen?

Dentilin® Zahnungsgel ist ausschließlich in Apotheken erhältlich.

Link teilen

Erfahrungen

Hier einige Rückmeldungen von Müttern die das Kosmetikum Dentilin® Zahnungsgel im Rahmen einer von uns initiierten Marketing-Kampagne mit trnd* an ihren zahnenden Babies getestet haben:

„Besonders in der Nacht war ich heilfroh, dass Gel zu haben! Meine 10 Monate alte Tochter hat sich nach dem Auftragen schnell beruhigt und konnte weiterschlafen.“
Bondgirl2003

„Ich habe alle Produktproben verteilt, es kamen fast nur sehr positive Meinungen zurück. Die Wirkung hat sich schon bemerkbar gemacht, da mein Sohn nicht mehr so jammert beim Zahnen.“
KMOT

„Meine Kleine, heute 1 Jahr, kämpft zurzeit mit den beiden ersten Backenzähnen. Zum Schlafen trage ich ihr Dentilin auf und sie macht sogar freiwillig den Mund auf. Mit anderen Zahngelen hat sie immer geweint und wollte den Mund nicht aufmachen. Es schmeckt auch sehr angenehm. Bin begeistert, dass es auch ohne Alkohol geht. Werde jetzt nur noch Dentilin nutzen.“
pubbe87

„Unser Sohn hat letze Woche seine ersten Zähne bekommen, wir haben das Dentilin-Zahnungsgel leicht gekühlt auf den Unterkiefer einmassiert dank der beruhigenden und kühlenden Wirkung des Zahlungsgels wurde sein Schmerz deutlich gelindert.“
selmica_82

„Ich habe einige Produktproben im Bekannten- und Freundeskreis, sowie in meiner Krabbelgruppe verteilen können und habe bisher nur positives Feedback bekommen. Es ist besonders toll, dass das Gel rein pflanzlich ohne Alkohol ist und keine Lokalanästhetika wie die meisten anderen Zahnungsgels enthält.“
Mandy2405

„Bei allen kam das Produkt wirklich ziemlich gut an! Mama Natura hat mit diesem Produkt wirkliche alle beeindruckt! Alle Kinder mögen es, lassen sich das Gel auftragen und machen sogar den Mund auf, wenn Sie nur die Tube sehen! Vor allem hat bei den Mamas der milde Geschmack überzeugt, im Vergleich zu anderen Zahnungsgels, ist dieses mit Abstand das angenehmste!“
kathleen7

*trnd Kampagne: beauftragt von mama natura GmbH, Feb 2016, 679 Teilnehmerinnen mit Babies im Alter von 6-18 Monaten. Teilnahme erfolgte freiwillig ohne finanzielle Incentivierung oder eine Vergütung.

Die oben aufgeführten Rückmeldungen entsprechen dem mehrheitlich positiven Produkturteil der Teilnehmerinnen: 40% der Mütter hatten einen sehr positiven Eindruck von Dentilin® Zahnungsgel, 34% einen guten, 16% einen befriedigenden, nur 7% beschrieben ihren Eindruck als ausreichend, 0% mangelhaft oder ungenügend [n=679]. Dentilin® Zahnungsgel ist ein Kosmetikum zur Pflege und Beruhigung bei Zahnungsbeschwerden. Trotz vielen positiven Rückmeldungen kann der Erfolg der Anwendung nicht in allen Fällen garantiert werden.

Link teilen

NACH OBEN

1. www.zahnmaennchen.de/
2. www.trnd.com/de/projekte/dentilin/

» Packungsbeilage

PZN 11158253

Sitemap