Bellilin®

Enthält Lactose und Weizenstärke.
Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete von Bellilin® leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Blähsucht (Meteorismus).

Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe

 
Bronchilin®

Enthält Fructose.
Anwendungsgebiete: Bronchilin® ist ein pflanzliches Arzneimittel bei Erkältungskrankheiten der Atemwege. Bronchilin® wird angewendet zur Besserung der Beschwerden bei chronisch-entzündlichen Bronchialerkrankungen; bei Erkältungskrankheiten der Atemwege.

Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe


Zappelin®

Enthält Sucrose (Saccharose / Zucker).
Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete von Zappelin® leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervöse Störungen mit Unruhe.

Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe

Travelin®

Enthält Lactose und Weizenstärke.
Anwendungsgebiete: Travelin® ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Reisekrankheiten. Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Reisekrankheit und -übelkeit.

Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe

DHU Arzneimittel GmbH & Co. KG, Karlsruhe
mama natura GmbH, Karlsruhe

Zappelin®

Zusammensetzung: In 1 g Streukügelchen (Größe 5, ca. 45 Stück) sind verarbeitet:
Wirkstoffe: Chamomilla Dil. D12 2,5 mg, Kalium phosphoricum Dil. D6 2,5 mg, Staphisagria Dil. D12 2,5 mg, Valeriana Dil. D6 2,5 mg
Die Bestandteile werden gemeinsam über die letzte Stufe potenziert.

Enthält Sucrose (Saccharose / Zucker). Packungsbeilage beachten!

Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete von Zappelin® leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervöse Störungen mit Unruhe.

Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit (Allergie) gegen einen der Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile.

Nebenwirkungen: Bisher sind keine Nebenwirkungen bekannt.
Hinweis: Bei Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Hyperaktivität, Unruhe, ADHS

Einfach nur aufgedreht oder total überdreht?

Lachen, Toben, Singen - Kinder zeigen oft ihre ganze Lebensenergie, wenn sie aufdrehen. Aber bereits einen kleinen Schritt weiter kann Aufgedrehtheit in Überdrehtheit umschlagen. Impulsivität, innere Unausgeglichenheit, Unaufmerksamkeit, anhaltende Unruhezustände oder Überaktivität - oft zu dem Begriff „Hyperaktivität“ verkürzt - sind für viele Eltern Grund zur Sorge. Leidet das Kind etwa unter der berüchtigten Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung, kurz ADHS oder ADS?

Fest steht: Gelegentliche Episoden von Überdrehtheit kommen vor und sind noch kein Krankheitsbild. Tiefergehende nervöse Störungen und Unruhezustände dagegen sollten beobachtet und beim Kinderarzt thematisiert werden.

Nachgefragt zum Thema Zappelphillipp

Ab wann ist mein Kind eigentlich ein Zappelphilipp und sollte ich mir Sorgen machen? Diese und weitere Fragen klären die Jungs von newdadsontheblog zusammen mit der Kinder und Jugendlichen Psychotherapeutin Noreen Merkel. Außerdem im Video: hilfreiche Tipps und Konzentrationsübungen.

Die Symptome

Nervöse Unruhe äußert sich unterschiedlich

Die Bezeichnung „Nervöse Störungen mit Unruhe“ fasst mehrere auffällige Verhaltensweisen zusammen, die in unterschiedlichen Kombinationen zum Ausdruck kommen können. Die Probleme können sich, abhängig vom Alter, in unterschiedlicher Ausprägung zeigen. Gleichzeitig kann das beschriebene Verhalten von körperlichen Symptomen begleitet werden. Zur Abklärung der Symptomatik empfiehlt sich der Besuch beim Kinderarzt.

Alles was ihr über die Aufmerksamkeitsspanne schon immer wissen wolltet

Auffälligkeiten erkennen

Wie lassen sich Auffälligkeiten und Symptome erkennen? Folgende Punkte können Anzeichen von nervösen Störungen sein, bei denen Eltern reagieren sollten:

Exzessive motorische Aktivität

Das Kind ist ständig in Bewegung, es hat unaufhörlich den Drang, etwas zu tun oder anfassen zu müssen.

Stillsitzen fällt schwer

Das Kind rutscht auf seinem Stuhl herum, steht auch in der Schule unvermittelt auf und läuft umher.

Unaufmerksamkeit

Geringe Aufmerksamkeitsspanne und unzureichende Konzentrationsfähigkeit.

Ablenkbarkeit

Das Kind wird leicht von äußeren Stimuli abgelenkt, es wirkt innerlich zerstreut und ist offensichtlich nicht bei der Sache.

Antriebslosigkeit

Arbeiten, die geistiges Durchhaltevermögen erfordern, werden gemieden. Hausaufgaben werden immer wieder aufgeschoben.

Unzuverlässiges Arbeiten

Das Kind macht Sorgfalts- und Flüchtigkeitsfehler. Es übersieht Details.

Vergesslichkeit

Das Kind ist im Verlauf des Alltags auffällig vergesslich. Es lässt Sachen liegen und vergisst Termine.

Ungeduld

Dem Kind fällt es schwer zu warten, es reagiert auf den ersten Impuls, ohne nachzudenken.

Unterbricht andere

Mit seinem übermäßig hohen Redebedarf platzt das Kind in der Schule mit der Antwort heraus und stört den Unterricht.

Lautstärke

Das Kind hat Schwierigkeiten, sich leise zu beschäftigen. Es nimmt nicht ausreichend wahr, dass dies sein Umfeld stört.

Stimmungs­schwankungen

Das Kind reagiert oft launisch, gereizt, zornig, wütend oder gar aggressiv.

Ausgrenzung

Andere Kinder können mit dem impulsiven oder auch passiven Verhalten nicht umgehen und meiden den Kontakt.

Unfähigkeit, sich an Regeln zu halten

Alltägliche Aufgaben, wie z. B. Zimmeraufräumen, werden zur Belastungsprobe für die Eltern.

Zuhören fällt schwer

Familie, Freunde und Lehrer verzweifeln, weil das Kind anscheinend nicht hört, was ihm gesagt wird.

Erschöpfung

Eine nervöse Störung kostet Kraft. Das Kind kommt schnell in die Anspannung und Überforderung und wirkt geistig erschöpft.

Die Ursachen

Verhaltensauffälligkeiten von Kindern sind fast immer eine Reaktion auf äußere Umstände, die sie verunsichern, Angst erzeugen, Stress verursachen, Sorgen aufkommen lassen oder aber auch körperliche Auswirkungen haben. Kinder können in diesen Situationen unruhig, überfordert und ziellos wirken. Handlungen oder körperliche Reaktionen können selten willentlich beeinflusst und darum kaum abgestellt werden. Nervösen Störungen mit Unruhe sollte darum nie mit Druck begegnet werden.

Folgende Auslöser können Ursachen von nervösen Störungen mit Unruhe sein:

Schulischer Druck durch Lernschwächen sowie Über- oder Unterforderung

Freizeitstress durch übervolle Terminkalender und fehlenden Leerlauf

Ziellosigkeit durch mangelnde Beschäftigung und Langeweile

Orientierungslosigkeit durch unregelmäßige Tagesabläufe

Emotionaler Stress durch angespannte Familienverhältnisse und fehlende Aufmerksamkeit durch Bezugs- oder Vertrauenspersonen

Einseitige Freizeitgestaltung, die überreizt (z. B. Computerspiele) oder Passivität erzeugt (z. B. Fernsehen)

Körperliche Beschwerden wie Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Funktionsstörungen

Bewegungsmangel

Das könnt Ihr tun

Sanft gegensteuern

Immer wieder werden Medikamente bei nervösen Störungen mit Unruhe verschrieben, die aber aufgrund der Nebenwirkungen zu neuen Problemen führen können. Zappelin® ist eine sanfte Alternative ohne Nebenwirkungen wie z. B. der Beeinträchtigung des Reaktionsvermögens oder Tagesmüdigkeit.

Zappelin® Globuli ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von nervösen Störungen mit Unruhe. Dank ihrer Größe und des Geschmacks werden die Globuli von Kindern besonders gut toleriert.