Bellilin®

Enthält Lactose und Weizenstärke.
Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete von Bellilin® leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Blähsucht (Meteorismus).

Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe

 
Zappelin®

Enthält Sucrose (Saccharose / Zucker).
Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete von Zappelin® leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Nervöse Störungen mit Unruhe.

Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe

Travelin®

Enthält Lactose und Weizenstärke.
Anwendungsgebiete: Travelin® ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Reisekrankheiten. Die Anwendungsgebiete entsprechen dem homöopathischen Arzneimittelbild. Dazu gehören: Reisekrankheit und -übelkeit.

Packungsbeilage beachten!
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Deutsche Homöopathie-Union, Karlsruhe

Aus alt mach neu – oder einfach Babylätzchen

Euer Baby zahnt und ihr könnt stündlich den Strampler wechseln? Oder seid ihr vielleicht gerade mittendrin in der Beikostphase und der Brei landet so gut wie überall nur nicht im Mund? Es gibt viele Gründe für akuten Lätzchenmangel und wir haben eine Lösung für euch, die auch noch umweltfreundlich ist. Eure Shirts müsst ich nicht mehr wegwerfen!
Macht doch einfach:

Babylätzchen aus alten T-Shirts

Das ist gar nicht schwer, ihr habt einen Grund den Kleiderschrank auszumisten und noch dazu ist „Upcycling“ total in. Statt T-Shirts könnt ihr natürlich auch Hemden oder alte Bettwäsche nehmen – der Stoff sollte nicht zu dick sein.
 

Anleitung in sechs einfachen Schritten:

Was ihr sonst noch braucht:

  • Schere
  • Backpapier
  • Stift
  • mehrere Stecknadeln
  • Garn
  • Nähmaschine
  • Druckknopf und Druckknopfzange

 

Jetzt kann es losgehen:

1. Überlegt euch welche Größe die Lätzchen haben sollen und bastelt euch mit dem Backpapier eine Schablone.

 

2. Nun bringt ihr die Form auf den zwei ausgesuchten Stoffen auf und schneidet sie entlang der Vorlage zurecht.

 

3. Jetzt könnt ihr die Stoffe mit Stecknadeln zusammenheften. Wichtig: die Innenseite muss erstmal nach außen zeigen, da das Lätzchen am Ende gewendet wird.

4. Näht entlang dem Rand beide Stoffe zusammennähen. Achtung: Ein kleines Stück (am besten unten) muss offen bleiben, damit ihr das Lätzchen anschließend auf Rechts wenden könnt.

 

5. Habt ihr den Stoff umgestülpt, könnt ihr das freigebliebene Stück zunähen.

 
6. Jetzt nur noch den Druckknopf befestigen und fertig ist das Lätzchen.