DHU Arzneimittel GmbH & Co. KG, Karlsruhe
mama natura GmbH, Karlsruhe

Bellilin®

Enthält Lactose und Weizenstärke. Packungsbeilage beachten!

Anwendungsgebiete: Die Anwendungsgebiete von Bellilin® leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Blähsucht (Meteorismus).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Bellilin® - Homöopathische Tabletten zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden

So hilft nur Mutter Natur bei Pupsern.

Der Luftikus in unserer Familie sorgt für Ruhe bei windigen Geschäften und Verdauungsbeschwerden.

Bellilin® ist ein homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden mit Blähungen, Völlegefühl, Darmträgheit, kolikartigen Schmerzen und bei Dreimonatskoliken. Es reguliert die sensiblen Verdauungssysteme von Säuglingen, Kleinkindern und Erwachsenen auf natürlich sanfte Weise.

Der Name leitet sich übrigens aus dem Englischen "belly“ (Bauch) ab.

Bellilin® kombiniert vier homöopathische Wirkstoffe: Carbo vegetabilis, Asa foetida, Lycopodium und Nux vomica.
Ihre gut aufeinander abgestimmte natürliche Wirkweise hilft, gasbedingtes Völlegefühl und einen aufgetriebenen Bauch zu reduzieren, vermehrtes Aufstoßen und den Abgang von Darmgasen zu verringern und die Darmtätigkeit zu normalisieren. Auf diese Art unterstützt Bellilin®, häufige Auslöser kolikbedingter Schmerzen zu behandeln. Der kindliche Körper findet besser zur Ruhe, was das Ein- und Durchschlafen erleichtert.

 

Für wen ist Bellilin® geeignet?

Bellilin® Tabletten können bei Babys ab 0 Jahren, aber auch zur Behandlung von älteren Kindern und bei Erwachsenen zur Linderung von Verdauungsbeschwerden mit Blähungen, Völlegefühl und Darmträgheit angewendet werden.

Bäuchlein gut, alles gut!

Bellilin® hilft vom Säugling bis zum Erwachsenen bei Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Koliken. Auch wenn Ihr Baby unter Dreimonatskoliken leidet, ist Bellilin® eine sanfte Hilfe. Da Bauchschmerzen oft mit ungewohntem Essen in Verbindung stehen, gehört Bellilin® in jede Hand- und Reisetasche.

Reduziert gasbedingtes Völlegefühl und einen aufgetriebenen Bauch

Verringert vermehrtes Aufstoßen und den Abgang von Darmgasen

Normalisiert die Darmtätigkeit

Das steckt drin.
Wissenswertes zu den Wirkstoffen

Carbo vegetabilis D3
Carbo vegetabilis wird aus Holzkohle der Rotbuche gewonnen.
Hilft bei schmerzhaften Blähungen und häufigem Aufstoßen.

Asa foetida D3
Asa foetida wird aus Asant, einer fernöstlichen Pflanze, gewonnen.
Hilft bei Magendrücken, aufgetriebenem Bauch und schmerzhaften Blähungen.

Lycopodium D5
Lycopodium wird aus getrockneten, reifen Sporen des Keulen-Bärlapps gewonnen. Hilft bei Völlegefühl, lautem Rumoren und Berührungsempfindlichkeit des Bauches.

Nux vomica D5
Nux vomica wird aus den getrockneten, reifen Samen der Brechnuss gewonnen. Hilft bei Flatulenz (das heißt „Pupsern“) und anhaltendem, aber oft vergeblichem Stuhldrang.

 

Werdet zum Künstler

Hier könnt ihr die Pflanzen, aus denen die Wirkstoffe von Bellilin gewonnen werden, ausmalen und dabei Bauchschmerzen hoffentlich ganz schnell vergessen.

Viel Spaß!

FAQ

Kann ich den Beipackzettel herunterladen?

Wann wird Bellilin® angewendet?

Die Anwendungsgebiete von Bellilin® leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehört: Blähsucht (Meteorismus).

Was sind die typischen Symptome von Blähungskoliken im Säuglingsalter?

  • heftiges, lang anhaltendes Schreien bei einem gesunden Baby, das Kind lässt sich kaum beruhigen
  • erhöhte Reizbarkeit
  • aufgeblähter Bauch
  • der Bauch des Babys ist hart und gespannt, angezogene Knie, geballte Fäuste und gebogener Rücken
  • Schlaflosigkeit / Erschöpfung

 

Welche Symptome können auf eine schwerwiegendere Erkrankung hinweisen?

  • mangelhafte, keine Gewichtszunahme
  • schrilles Schreien (schärfer und dramatischer als gewöhnlich)
  • andauernde Unruhe (24h-Dauerschreien mit nur sehr wenigen und kurzen Pausen dazwischen)
  • Lethargie: exzessive Schläfrigkeit, mangelndes Interesse an der Umgebung (reduzierte Mimik), schwaches Saugen beim Trinken
  • eingesunkene oder vorgewölbte weiche Stelle auf dem Kopf (Fontanelle)
  • exzessives Spucken (gelb-grünlich, blutig)
  • Stuhlveränderungen (Verstopfung/Diarrhö mit Blut und/oder Schleim)
  • abnormale Körpertemperatur

Was ist die empfohlene Dosierung für Bellilin®?

Falls nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:

Bei akuten Beschwerden sollten Sie halbstündlich bis stündlich je 1 Tablette (höchstens 6-mal täglich) einnehmen. Eine über eine Woche hinausgehende häufige Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.

In chronischen Fällen sollten Sie 1- bis 3-mal täglich je 1 Tablette einnehmen.

Säuglinge im ersten Lebensjahr sollten nach Rücksprache mit einem Arzt ein Drittel der Erwachsenendosis erhalten. Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr sollten die Hälfte und Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr sollten zwei Drittel der Erwachsenendosis erhalten.

Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren.

Sie sollten die Tablette eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen und sie vorzugsweise langsam im Mund zergehen lassen. Bei kleinen Kindern empfiehlt es sich, die Tabletten vor der Einnahme in etwas Wasser aufzulösen.

Auch homöopathische Arzneimittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht über längere Zeit eingenommen werden.

Wie lange kann ich meinem Kind Bellilin® verabreichen?

Bellilin® ist ein sicheres und sanftes homöopathisches Arzneimittel, das so lange verabreicht werden kann, wie die Symptome andauern. Wenn bei Ihrem Kind keine Besserung auf Bellilin® eintritt oder zusätzliche Beschwerden auftreten, suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Was sind mögliche Nebenwirkungen von Bellilin®?

Weizenstärke kann Überempfindlichkeitsreaktionen hervorrufen.

Hinweis:
Nach der Einnahme eines homöopathischen Arzneimittels können sich die bestehenden Beschwerden vorübergehend verschlechtern (homöopathische Erstverschlimmerung). In diesen Fällen wird empfohlen, die Gabe von Bellilin® zu beenden und einen Arzt aufzusuchen.

Was sind die Gegenanzeigen für die Verwendung von Bellilin®?

Bellilin® darf nicht eingenommen werden, wenn Ihr Kind überempfindlich (allergisch) gegen einen der Wirkstoffe, Weizenstärke oder einen der sonstigen Bestandteile von Bellilin® ist.

Kann Bellilin® zusammen mit anderen Medikamenten eingenommen werden?

Ja, Bellilin® kann problemlos in Kombination mit anderen Medikamenten, die von einem Arzt oder Heilpraktiker verschrieben wurden, eingenommen werden. Es wurden bisher keine Wechselwirkungen beobachtet.

Was sind die wesentlichen Vorteile von Bellilin®?

Bellilin®

  • Kann von Geburt an eingenommen werden
  • Homöopathisch wirksam
  • Sanft verträglich
  • Einfach einzunehmen: Tabletten langsam im Mund zergehen lassen.
  • Tipp: Bei kleinen Kindern die Tabletten vor Verabreichung in etwas Wasser auflösen

Wo kann man Bellilin® kaufen?

Bellilin® ist ein Arzneimittel und daher nur in Apotheken erhältlich.

Bellilin® Tabletten

Homöopathisches Arzneimittel zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden mit Blähungen, Völlegefühl, Darmträgheit.

Jetzt kaufen oder bestellen

In einer Online-Apotheke bestellen

WEITERE ONLINE-APOTHEKEN ANZEIGEN